Mund-Nasen-Masken

Selbst genähte Mund-Nasen-Masken sind im Kommen. Eine Initiative, die von Gabi Püschel und Rebekka Magee, zwei Frauen aus Calw, ins Leben gerufen worden ist, um mit Hilfe von gespendetem Material und ehrenamtlichen Helfern Mund-Nasen-Masken zu nähen und diese dann unentgeltlch an ein Seniorenheim zu verschenken, ist inzwischen so weit gewachsen, dass neben weiteren Seniorenheimen auch verschiedene Betriebe und Kindergärten mit selbst genähten Masken vesorgt worden sind. 

 

 

Sinnhaftigkeit von selbst genähten Mund-Nasen-Masken:

 

Diese Masken sind zwar keine Medizinprodukte und bewahren den Träger definitiv nicht vor einer Infektion über Tröpfchen, aber sie sorgen dafür, dass der Träger sich nicht so leicht mit den eigenen Händen ins Gesicht an die eigenen Schleimhäute fasst und dass beim Husten oder Niesen weniger Tröpfchen über die Luft an die Umgebung abgegeben werden (ähnlich der Empfehlung, in die Armbeuge zu husten / zu niesen). Über die Sinnhaftigkeit solcher selbst gefertigten Masken ist auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts oder auch bei Prof. Drosten von der Charitée in Berlin nachzulesen, und das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte gibt eine sehr gute Einteilung von Masken in verschiedene Kategorien an, in der unsere Masken unter dem Begriff „Community-Masken“ einzuordnen wären.
 
 
 

 

 

Mithilfe

 

Sollten Sie Interesse daran haben, diese Initiative zu unterstützen, so können Sie das auf verschiedenste Weise machen. 

 

Folgendes wird benötigt:
 
Materialspenden, z.B.:
- Stoffe, Farbe und Muster egal (100% Baumwolle)
- Schrägband oder Einfassband
- Gummiband rund ca. 1,5 mm Durchmesser
- Garne – auch hier ist die Farbe egal
- Molton
- Musselinstoffe in der Art wie Babyspucktücher, also auch gerne diese
 
Näher/innen, die in Heimarbeit aus bereitgestelltem Material Masken nähen (Anleitungen werden bereitgestellt)
 
Geldspenden zur Beschaffung von weiterem Arbeitsmaterial
 
 
Die Bürgerstiftung unterstützt diese Initiative in Form von Materialtransporten, Koordination der Helfer und Abwicklung der Geldspenden.
Dank einer neuen Verwaltungsregelung des Bundesfinanzministriums vom 9.4.´20 ist es uns auch möglich Spendenbescheinigungen für Spenden auszustellen, die explizit für dieses Projekt bestimmt sind. Das sehr spezielle Thema des Projektes entspricht eigentlich nicht unseren Stiftungszwecken gemäß Satzung (auf Corona waren wir bei der Gründung leider nicht vorbereitet), ist aber durch diese Regelung abgedeckt.
 
 
Schauen Sie auch gerne auf der Internetseite vorbei, die inzwischen für diese Initiative auf Instagram eingerichtet wurde oder auf der Facebook-Seite der Bürgerstiftung. Da erhalten Sie weitere Infos und können sich auch direkt mit Leuten austauschen, die aktiv dabei sind.
 
#InitiativeMundschutz
 
 
Wir bedanken uns GANZ HERZLICH bei allen bisherigen und zukünftigen Spendern und Helfern, die das alles erst möglich machen. Außerdem danken wir den Menschen, die die Masken auch wirklich tragen, um so ihren Mitmenschen gegenüber zu zeigen, dass sie sich ihrer eigenen Verpflichtung bewusst sind.
Bleiben Sie gesund!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerstiftung Calw